Digitale Agenda

Rahmenbedingungen zur Unterstützung des marktgetriebenen Ausbaus

Der Ausbau leitungsgebundener und drahtloser Hochgeschwindigkeitsnetze für die elektronische Kommunikation erfordert beträchtliche Investitionen, von denen ein bedeutender Anteil auf Hoch- und Tiefbauarbeiten entfällt. Um die Ausbaukosten zu reduzieren, setzen wir uns für mehr Koordination und Kooperation beim Ausbau ein: Wir wollen die vorhandenen geeigneten Infrastrukturen transparent machen und eine gemeinsame Nutzung ermöglichen, eine Mitverlegung von Telekommunikationslinien bei Bauarbeiten unterstützen und Genehmigungsverfahren verschlanken. Zu prüfen ist auch, ob und in welcher Form privates Kapital für den Ausbau der passiven Breitbandinfrastruktur, z.B. für den Tiefbau, eingesetzt werden kann.

Hierzu werden wir eine investitions- und innovationsfördernde Regulierung unterstützen, die Rechts- und Planungssicherheit für alle Beteiligten schafft und dem Netzausbau auch in ländlichen Räumen Rechnung trägt. In den Verhandlungen zur Weiterentwicklung des europäischen Rechtsrahmens werden wir darauf achten, dass der Regulierungsrahmen den Wettbewerb zwischen den Unternehmen wahrt und die notwendige Planungssicherheit für Investitionen geschaffen wird.

Die "Netzallianz Digitales Deutschland" ist das Forum, in dem Rahmenbedingungen für stärkere Anreize für Investitionen des Marktes umfassend diskutiert werden. Sie ist zugleich Ideenwerkstatt und Diskussionsplattform. Sie wird zum Herbst 2014 ein Kursbuch vorlegen, das alle für den Ausbau relevanten Handlungsfelder umfasst und Meilensteine für den Netzausbau aufzeigt.

Kommentare

Blättern

  1. Sven Schuldt 16.10.2014 17:30
    Mbit ?
    Als ich zu Beginn des Jahres In Tokio war, nutzen meine Kollegen eine 1Gbit Flat Rate für umgerechnet 20€ - 25€ pro Monat ... und unsere digitalen Minister finden es zielwürdig eine Flächendeckung von 50Mbit zu erreichen ? Man sollte doch meinen, dass unsere Zielsetzungen herausfordernd sind !
    1. Die Redaktion Digitale Agenda 23.10.2014 11:50
      Mbit und Gbit
      Die 50 Mbit/s sind das Ziel für die flächendeckende Versorgung bis 2018, aber auch als "Übergangsziel". Die Bandbreite wird kontinuierlich steigen. In Großstädten ist auch in Deutschland eine wesentlich höhere Bandbreite jetzt schon vorhanden.
  2. Mullana 02.09.2014 08:54
    Da bin ich ja mal gespannt!
    Ich lese hier ganz viel bla bla. Das mit der digitalen Agenda glaube ich erst, wenn das Glasfaserkabel vor meiner Türe und ich zukünftig konstant mehr als 1 Mbit habe, dass nicht bei Regen komplett weg ist. Ich bin's leid, jedes Mal wenn ich mittelgroße Dateien an Kunden schicken muss in die nächstgrößere Stadt fahren zu müssen.
  3. Falk Ebert 28.08.2014 14:11
    Schade, Deutschland.
    Zitat dradio: "Eigentlich soll das ja ein konkreter Fahrplan sein. Stattdessen blieben die beiden in einer fluffigen Wolke verbaler Wattebäusche und schöner Worthülsen hängen." http://breitband.deutschlandradiokultur.de/digitale-agenda-breitband/

Blättern

Mittwoch, 20. August 2014