Digitale Agenda

Durch Forschung den digitalen Wandel verstehen

Exzellente Forschung bereichert die mit der Digitalisierung einhergehende gesellschaftliche Diskussion zum Schutz der Privatsphäre und der Persönlichkeitsrechte, Selbstbestimmung und Transparenz. Ihre Erkenntnisse sind wesentliche Grundlage für Politik und Gesellschaft, um den Wandel verantwortungsvoll zu gestalten und Akzeptanz und Vertrauen in einer digitalisierten Welt zu stärken.

  • In dem interdisziplinären Forschungsforum "Privatheit – selbstbestimmtes Leben in der Digitalen Welt" werden disziplinübergreifende neue Ansätze zum Schutz der Privatheit in einer zunehmend digitalisierten Welt erforscht.
  • Forschung für die Zukunft der Arbeit in einer digitalisierten Welt leistet einen Beitrag dazu, eine gewinnbringende Koevolution von Technik und sozialen Faktoren wie Kompetenzentwicklung, (Arbeits-)Prozessinnovationen und gesundheitlichen Präventionskonzepten zu ermöglichen, damit auch weiterhin der Mensch im Mittelpunkt steht.
  • Ein öffentlich finanziertes Forschungsinstitut wird in einem interdisziplinären Ansatz die ethischen, rechtlichen, wirtschaftlichen und partizipativen Aspekte von Internet und Digitalisierung erforschen. Dabei gilt es, die bestehenden Potenziale der deutschen Forschungslandschaft einzubinden und zu fokussieren.
  • Im Rahmen der Innovations- und Technikanalyse (ITA) werden Studien zur wissenschaftlichen Analyse von Chancen und Risiken zukünftiger Entwicklungen der Digitalisierung gefördert.

Kommentare

  1. Oliver Bendel 20.08.2014 17:29
    Informationsethik
    Ihre Initiativen in diesem Bereich kann ich als Informationsethiker und Wirtschaftsinformatiker nur befürworten. Ich wünsche mir in diesem Zusammenhang sehr, dass Fachbegriffe wie Informationsethik, Technikethik, Medienethik und auch Maschinenethik verwendet werden. Ich wünsche mir zudem, dass die Regierung in diesem Bereich auf eine wissenschaftliche Ethik baut und eine theonome Ethik vernachlässigt, dass sie Philosophen einbezieht und Experten aus den verschiedenen Fachbereichen. Aus privater Initiative und auch mit Unterstützung einer Stiftung habe ich Plattformen wie informationsethik.info, maschinenethik.net und informationsethik.net aufgebaut. Ich wäre froh, wenn Sie diese zur Kenntnis nehmen würden. Vielen Dank!